Ernährung in der Wundpflege

Hauptverantwortlich für die Entstehung von Wundheilungsstörungen ist ein andauernder Eiweißmangel. Gleichzeitig erhöhen die Wunden den Bedarf an weiteren Nährstoffen, wie Spurenelementen und Vitaminen. Auch gibt es Inhaltsstoffe in Lebensmitteln und Getränken, welche eine Wundheilung verzögern und behindern. Diese veränderten Bedingungen müssen in der Ernährung berücksichtigt werden, damit Wunden schnell und problemlos abheilen können.

Inhaltsschwerpunkte:

  • Zusammenhang Ernährung und Hautstoffwechsel
  • Methoden zur Erhebung des Ernährungszustandes
  • Berechnung des Nährstoffbedarfs
  • Kritische Nährstoffe
  • Anforderungen an die Zusammensetzung der Nahrung
  • Geeignete Lebensmittel und Getränke in der Wundpflege

Seminardauer: ca.180 Minuten