Ernährung von Beatmungspatienten

Zwischen Ernährung und Atmung besteht ein enger Zusammenhang. Eine unausgewogene Ernährung beeinträchtigt die Lungenfunktion und erhöht das Risiko für Infektionen der Atemwege, allergische Reaktionen und weitere Komplikationen. Leider werden die ernährungstherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten bei Atemwegserkrankungen viel zu selten beachtet und genutzt.

Inhaltsschwerpunkte:

  • Parameter zur Erfassung einer Mangelernährung bei Beatmung
  • Ermittlung des individuellen Nährstoffbedarfs bei Beatmung
  • Einfluss des Gewichts auf die Atemhilfsmuskulatur
  • Welche Lebensmittelbestandteile Atemwegs-Obstruktionen auslösen können
  • Welche Lebensmittelbestandteile das COPD-Risiko erhöhen
  • Lebensmittel, die sich bei chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen günstig auswirken
  • Bedeutung der Kohlenhydrate für Beatmungspatienten
  • Bedeutung der Fette für Beatmungspatienten
  • Bedeutung des Phosphorspiegels bei chronischen Lungenerkrankungen

Seminardauer: ca.180 Minuten